Was sind Prepper?

Vom / Landeskunde, Politik

Prepper sind Menschen, die sich auf verschiedene Arten von Katastrophen vorbereiten wollen. Dies können Naturereignisse sein – aber auch der Untergang der gesamten Zivilisation und Kriege. Sie legen Vorräte an, errichten Schutzräume und horten überlebenswichtige Dinge, zu denen – aus ihrer Sicht – oftmals auch Schusswaffen gehören.

Zulauf bekamen die Prepper insbesondere seit der Finanzkrise 2007, da nun auch in Mitteleuropa wieder existenzielle Versorgungssorgen zunahmen. Diese neue Generation von Preppern zeichnet sich durch einen erheblichen Zweifel an staatlicher Handlungsfähigkeit im Ernst- und Krisenfall aus.
Fakt ist, dass es in Deutschland keine einheitlich organisierte Prepper-Szene gibt. Die Prepper zeigen vielmehr Überschneidungen zu anderen Gruppierungen: So beispielsweise die „Doomer“ oder die „Survivals“. Aber auch im rechtsextremen Umfeld sind Prepper aktiv und umfassen dort vor allem die Reichsbürger. Viele vereint die Affinität zu Waffen und Verschwörungstheorien.

Der Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern warnt in seinen Berichten ausdrücklich vor einer Radikalisierung ins rechtsextreme Spektrum:

„Das Thema „Krisenvorsorge“, welches spätestens in der Folge der am 28. August 2017 erfolgten Durchsuchungsmaßnahmen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat unter dem Stichwort „Prepper“ auch in das Zentrum einer breiten Öffentlichkeit rückte, war in der rechtsextremistischen Szene auch im Jahr 2018 weiterhin präsent“.

Im rechtsextremen Bereich wird der ursprüngliche Gedanke der Selbstversorgung im Falle einer Krise und des dann vermeidlich erwarteten Staatsversagens umgedeutet: Dieser wird zu einer willkommenen Gelegenheit, das eigene Weltbild durchzusetzen und gemäß eines Rechtes des Stärkeren über die gesellschaftspolitischen Feinde zu triumphieren. In unserem Bundesland steht dabei das „Nordkreuz“ im Fokus.

Ihr seht also, dass eine genaue Verortung der Prepper schwierig ist: Mit „Prepper Plus“ könnten künftig jene Personengruppen bezeichnet werden, die aufgrund ihrer rechtsextremen Ausrichtung relevant für den Verfassungsschutz sind.  Mit den nun startenden Gerichtsverfahren werden bald genauere Details zur Prepper-Szene in Mecklenburg-Vorpommern bekannt werden, da dies ausdrücklich Teil der Verhandlungen sein soll. Wir werden daher für euch weiter berichten.

Facebook