Touren zur Grenzgeschichte

Vom / Landeskunde, Zeitzeugen

Zeitzeuge Werner Daubner auf einer Fahrradtour. Foto: Grenzhus Schlagsdorf

Das Grenzhus Schlagsdorf bietet am 15. und 22. Juni Fahrradtouren zur Grenzgeschichte an. Grenzzwischenfälle sind dabei der Themenschwerpunkt. Dazu gehörten Fluchtversuche aus der DDR, Grenzüberschreitungen aus der Bundesrepublik oder Unfälle.

Die politisch aufgeladene Situation am „Eisernen Vorhang“ führte jedes Mal zu einer großen Aufmerksamkeit der zuständigen Sicherheitskräfte in Ost und West.

Gemeinsam mit Zeitzeugen besuchen die Teilnehmenden historische Orte des Geschehens. Am 15. Juni geht es auf „Nordtour“ bis Rothenhusen am Ratzeburger See. Am 22. Juni steht die „Südtour“ bis Kneese auf dem Programm.

Manchen Zwischenfall haben die Gruppenbegleiter selbst erlebt, an anderen Stationen helfen Dokumente und Fotos. Der ehemalige BGS-Beamte Wolfgang May begleitet die Touren. Er kennt den Grenzabschnitt zwischen Ratzeburger See undA 24 aus eigenem Erleben. Am 22. Juni stößt der Zeitzeuge Werner Daubner hinzu. Er wird aus dem Alltagsleben im DDR-Sperrgebiet sowie seine Flucht 1975 über den Goldensee berichten.

Beide Fahrradtouren starten um 13 Uhr am Grenzhus. Die Länge der Touren beträgt jeweils ca. 30 km über mittelschwere Wege. Die Touren enden gegen 17 Uhr wieder am Grenzhus. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 10,- € pro Person (ermäßigt 6,- €). Eine Anmeldung ist notwendig. Tel.: 038875/ 20326, Mail: info@grenzhus.de

Weitere Angebote für Fahrradtouren finden Sie auf www.grenzhus.de.

Facebook