Mukran: Honeckers Superhafen

Vom / Fundstücke, LpB, Publikationen, Zeitzeugen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Mukran – Honeckers Superhafen.“ So heißt die Doku für die ARD-Reihe „Geheimnisvolle Orte”. Ein Projekt von rbb und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Der Fährhafen Sassnitz. Im Streit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 ist er in die Schlagzeilen geraten. Der Hafen war früher eines der größten strategischen Projekte der DDR. „Mukran – Honeckers Superhafen.“ So heißt eine Doku für die ARD-Reihe „Geheimnisvolle Orte” – und so heißt auch ein Buch mit Zeitzeugen- und Experten-Interviews, das jetzt schienen ist. Darin: Gespräche über einen Seeweg im Kalten Krieg.

In diesem Buch geht es um die Fährverbindung zwischen der DDR und der UdSSR. Schiffe hatten Zehntausende Güterwagen mit Mähdreschern und Kinderwagen, Chemikalien und Atomraketen transportiert. Fast die Hälfte aller Waffen und Ausrüstungen der sowjetischen Truppen verließ beim Abzug Anfang der 90er-Jahre die DDR über den Hafen Mukran.

Wolfgang Klietz, Daniel Ast, Jürgen Ast (Hrsg.): Mukran. Honeckers Superhafen. Gespräche über einen Seeweg im Kalten Krieg. Elmenhorst/Vorpommern 2020 | Edition Pommern (Verwaltungspauschale)

Hier geht’s zur Bestellung

Extra

Siegfried Köhler: Die Fährverbindung Mukran – Klaipeda. Ein Sonderbauvorhaben im Griff der Staatssicherheit (1982-1989).
Schwerin 2007 (Gebühr 6,- Euro)

Siegfried Köhler hat in diesem Buch u.a. die Absicherung des DDR-Sonderbauvorhabens Fährhafen Mukran durch den SED-Staat und die Staatssicherheit untersucht.

Hier geht’s zur Bestellung

Facebook