„MV für uns“: Jugendbeteiligung online

Vom / Demokratie, Politik

Im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern stehen ehrenamtliche Strukturen immer wieder vor der Herausforderung, Interessierte über größere Distanzen zueinander zu bringen. Dies ist auch in der politischen Jugendbeteiligung der Fall. Anfang März wurde daher ein neues Projekt vorgestellt, welches diesem Problem eine digitale Antwort entgegensetzt: www.mvmituns.de
„MV mit uns“ soll die demokratische Teilhabe von Kindern und Jugendlichen ermöglichen. Über die Website sind Veranstaltungen zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung zu entdecken. Dabei finden Weiterbildungen und Beratungen vermehrt online statt – So startete beispielsweise 2019 die erste Online-Weiterbildung für alle Fachkräfte und Interessierte zur digitalen Jugendbildung. Erklärtes Ziel ist dabei die Wissensvermittlung an Jüngere. „Auf der anderen Seite haben Kinder und Jugendliche meist keine Ahnung, wo sie überall mitmachen können, wie sie Projekte finden. Für beides gibt es gute Lösungen“, schreibt „MV mit uns“ auf seiner Website.

Das zuständige Sozialministerium kooperiert bei diesem Projekt mit dem Jugendmedienverband und fördert es mit 100.000 Euro aus dem Jugendbeteiligungsfonds. Diese Kooperation ist nicht neu: Seit 2018 baut das Ministerium seine Kooperation mit dem Jugendmedienverband aus. Standen früher Vorträge und Workshops im Fokus, sind es heute Barcamps zur digitalen Jugendbeteiligung, digitale Sprechstunden und die Begleitung von Jugendparlamenten.

Wenn ihr einen Überblick zu den bisherigen Projekten sucht, werdet ihr auf der Beteiligungslandkarte fündig. Hier werden etablierte Formate wie „Jugend fragt nach“ und „Jugend im Landtag“ vorgestellt, aber auch kommunale Geschichten erzählt. Ein regelmäßiger Podcast lässt dabei Akteure zu Wort kommen. Ihr findet diesen auf Spotify und bei den Apple Podcasts. Hört doch mal rein!

Facebook