Heute ist Europatag

Vom / Politik

Foto: G. Montani/pixabay

MV zeigt Flagge. Die Europa-Flagge. Passend zum heutigen Europatag. Was dahinter steckt? Hier unser Hintergrundstück. Sechs Fragen, sechs Antworten.

Was ist der Europatag?

Der Europatag wurde 1985 ins Leben gerufen, um den Frieden und die Einheit Europas zu würdigen. 

Warum am 9. Mai?

Das Datum geht auf den französischen Außenminister Robert Schuman zurück: Am 9. Mai 1950 schlug er vor, die Stahl- und Kohleproduktion in Frankreich und Deutschland einer gemeinsamen Behörde zu unterstellen. Er legte den Fokus bewusst auf diese beiden Länder, lud aber auch alle anderen europäischen Staaten ein, sich anzuschließen. Schumans Ansatz: Durch Zusammenschlüsse wie diese – Kohle und Stahl sind die beiden wichtigsten Komponenten für Waffen – weitere Kriege verhindern. 

Knapp ein Jahr später, im April 1951, gründeten Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Sie ist auch bekannt als „Montanunion“. Im Juli 1952 trat sie in Kraft. Es war das erste Mal, dass Staaten einen Teil ihrer nationalen Souveränität an eine europäische Behörde abgaben. Die Schuman-Erklärung gilt deshalb auch als Grundstein für die Europäische Union. 1985 beschlossen die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft beim Mailänder Gipfeltreffen, den 9. Mai zum Europatag zu erklären. 

Wie wird der Europatag gefeiert? 

Rund um den Europatag finden europaweit zahlreiche Veranstaltungen statt. In Zeiten von Corona zumeist digital. Einen Überblick gibt es hier: www.europa-union-mv.de/veranstaltungen. In Luxemburg und der Republik Kosovo ist der 9. Mai ein gesetzlicher Feiertag. Darüber hinaus haben viele Bedienstete von EU-Einrichtungen am Europatag arbeitsfrei. 

Was ist die Europawoche? 

Im Zusammenhang mit dem Europatag ist auch oft von „Europawoche“ die Rede. Das liegt daran, dass es neben dem Europatag der EU auch noch einen Europatag des Europarats gibt. Dieser fällt auf den 5. Mai und erinnert seit 57 Jahren an die Gründung des Europarats am 5. Mai 1949. 

Was steht in der Schuman-Erklärung? 

Robert Schuman sagte unter anderem: 

„Die Solidarität der Produktion, die so geschaffen wird, wird bekunden, daß jeder Krieg zwischen Frankreich und Deutschland nicht nur undenkbar, sondern materiell unmöglich ist. Die Schaffung dieser mächtigen Produktionsgemeinschaft, die allen Ländern offensteht, die daran teilnehmen wollen, mit dem Zweck, allen Ländern, die sie umfaßt, die notwendigen Grundstoffe für ihre industrielle Produktion zu gleichen Bedingungen zu liefern, wird die realen Fundamente zu ihrer wirtschaftlichen Vereinigung legen.“ 

„Durch die Zusammenlegung der Grundindustrien und die Errichtung einer neuen Hohen Behörde, deren Entscheidungen für Frankreich, Deutschland und die anderen teilnehmenden Länder bindend sein werden, wird dieser Vorschlag den ersten Grundstein einer europäischen Föderation bilden, die zur Bewahrung des Friedens unerläßlich ist.“

Den vollständigen Wortlaut der Schumann-Erklärung finden Sie hier… 

Europa in 72 Teilen?

Zusammengesetzt ergeben die Puzzleteile eine Übersicht zu Ländern, Hauptstädten und Einwohnerzahlen. Spielend lernen mit dem Puzzle der Landeszentrale für politische Bildung. Hier geht’s zur kostenfreien Bestellung

Foto: Wiebke Marcinkowski

Facebook